Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Dunkle Materie
Dr. Klaus Eitel
Postfach 3640
D-76021 Karlsruhe
Tel.: +49 721608 23701

E-Mail: klaus eitelUhm0∂kit edu

Dunkle Materie Gruppe am IKP des KIT

Die Gruppe Dunkle Materie forscht am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) zum Nachweis von schwach wechselwirkenden Teilchen (Weakly Interacting Massive Particles, WIMPs), um der "Dunklen Materie" auf die Spur zu kommen, einem der größten Rätsel des Universums. Die EDELWEISS Kollaboration ist eine Zusammenarbeit von 11 Instituten aus 4 Ländern, die im Fréjus Tunnel in einem Untergrundlabor (Laboratoire Souterrain de Modane, LSM) unter 1800m Gestein ein Detektorfeld aus Germanium-Bolometern aufbaut, das in der Lage ist, die deponierte Energie beim Stoß eines WIMPs an einem Germanium-Kern nachzuweisen. In der Forschungsgruppe am Institut für Kernphysik (IKP) wurde das Myon-Vetosystem konstruiert, aufgebaut und betrieben. Neben der Analyse der Experimentdaten erstellen wir auch eine neue elektronische Datenauslese in Zusammenarbeit mit dem IPE. Das EDELWEISS Experiment in seiner dritten Ausbaustufe setzt seit 2014 mit einem Array aus 40 sogenannten FID800-Detektoren die Suche nach Dunkler Materie fort.

Wir betreiben intensive Forschungs- und Entwicklungsarbeiten (FuE) für die nächste Generation von Experimenten zur Suche nach Dunkler Materie. Dazu gehört das EURECA-Projekt, das Bolometer mit einer Gesamtmasse bis zu 1 Tonne umfassen wird und die Sensitivität auf WIMP-Streuungen um 2 Größenordnungen verbessern wird.       

Mehr über unsere Experimente:

EDELWEISS: http://edelweiss.in2p3.fr 

EURECA: http://www.eureca.kit.edu

LSM: http://www-lsm.in2p3.fr 

 

Passwort-geschützte Addressen:

Muon veto monitoring webpage: http://dm.ikp.kit.edu/muonveto/website

EDELWEISS wiki : https://edwdev-ik.fzk.de/wiki 

ELOG system(s): http://dm.ikp.kit.edu/elog

 

 

NEWS

Effekte - Wissenschaftsfestival Karlsruhe 27. Juni - 02. Juli 2015

Vorträge zur Astroteilchenphysik, darunter Themen wie Neutrinos, Higgs-Boson und Dunkle Materie

(Rubrik: Grundlagenforschung)

Effekte Karlsruhe
HAP News
HAP News

Du bist interessiert an täglichen Nachrichten und Social Media Kontakten aus der Astroteilchen-Community? Dann folge diesem Link zur herrausragenden Helmholtz-Allianz für Astroteilchenphysik:

HAP