Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Institut für Kernphysik (IKP)

Campus Nord

Anschrift:
Karlsruher Institut für Technologie
Institut für Kernphysik
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

Postanschrift:
Karlsruher Institut für Technologie
Institut für Kernphysik
Campus Nord, Geb. 401
Postfach 3640
D - 76021 Karlsruhe

Sekretariat:
Anna Friedrich
Telefon: +49/721/608-23546
Telefax: +49/721/608-23548

------------------------------

E-Mail

www.ikp.kit.edu

Anfahrt

Helmholtz International Research School for Astroparticle Physics and Enabling Technologies (HIRSAP)

www.hirsap.org

DDAp Flyer


Download (650 KB)

ddap_flyer.jpg

Double Doctoral degree in Astrophysics (DDAp) KIT – UNSAM

Logo DDAp

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) in Deutschland und die Universidad Nacional de San Martín (UNSAM) in Buenos Aires, Argentinien, bieten gemeinsam das Double Doctoral degree in Astrophysics (DDAp) an.

Doktoranden, die am DDAp teilnehmen, arbeiten an gemeinsamen Forschungsprojekten auf dem Gebiet der Astroteilchenphysik, z.B. im Rahmen des Pierre Auger Observatoriums, und verbringen mindestens ein Jahr im jeweils anderen Land. Dabei sind die Regeln beider Universitäten und einer spezifischen Kooperationsvereinbarung zu beachten. Das Forschungsprojekt wird ergänzt durch Blockvorlesungen zu Themen der Astrophysik, Astroteilchen- und Teilchenphysik sowie durch Sprachkurse. Nach Beendigung eines Projekts nach gut drei Jahren findet eine gemeinsam von KIT und UNSAM durchgeführte Doktorprüfung statt. Bei Bestehen der Prüfung verleihen beide Institutionen den Doktortitel. 

Das DDAp wird gefördert durch das Deutsch-Argentinische Hochschulzentrum (CUAA-DAHZ) und die Helmholtz International Research School for Astroparticle Physics and Enabling Technologies (HIRSAP), eine Graduiertenschule von KIT und UNSAM. Doktoranden von HIRSAP und KSETA können am DDAp teilnehmen, sofern ihr Forschungsthema zu unserem Partnerinstitut ITeDA passt.

 

Koordinator des DDAp am KIT ist Prof. Blümer.
Für Fragen hinsichtlich des DDAp wenden Sie sich bitte an Marie-Christine Mundt.
Koordinator des DDAp bei ITeDA/UNSAM ist Prof. Etchegoyen.


Hier finden Sie aktuelle Ausschreibungen für
Doktorandenstellen an der UNSAM
Doktorandenstellen am KIT

 

Wichtige Vereinbarungen und Bestimmungen am KIT:

Promotionsordnung der Universität Karlsruhe (TH) für die Fakultät für Physik
Spanish translation (not legally binding)

Promotionsordnung des Karlsruher Instituts für Technologie für die KIT-Fakultät für Physik

Specific Cooperation Agreement on Joint Supervision of Doctoral Theses in Astrophysics


ddap_logos.jpg

20. November 2018 – HIRSAP: Feierliche Einweihung und Doktorandenworkshop in Buenos Aires

HIRSAP PhD students
Die Doktoranden
_MG_9019.jpg
Prof. Ralph Engel, Sprecher der HIRSAP (KIT)
_MG_9032.jpg
Prof. Alberto Etchegoyen, Sprecher der HIRSAP (UNSAM), alle Fotos: Leandro Martinez/UNSAM

Am 20. November 2018 fand die Einweihung der Helmholtz International Research School for Astroparticle Physics and Enabling Technologies (HIRSAP) an der Universidad Nacional de San Martín (UNSAM) in Buenos Aires statt. Am Campus Miguelete kamen Gäste und Repräsentanten der beiden beteiligten Universitäten UNSAM und KIT zusammen, um in einer Festveranstaltung die Graduiertenschule offiziell zu eröffnen.

Aus Deutschland nahmen Dr. Ilja Bohnet (Forschungsbereichsbeauftragter Materie der Helmholtz-Gemeinschaft), Prof. Thomas Hirth (Vizepräsident für Innovation und Internationales am KIT), Prof. Johannes Blümer (Leiter des Bereichs 5 am KIT), Prof. Ralph Engel (Sprecher HIRSAP am KIT) und Wissenschaftler des KIT an der Veranstaltung teil.

Aus Argentinien waren Jorge Tezón (Manager of Scientific and Technological Development CONICET), Prof. Carlos Greco (Rektor UNSAM), Prof. Alberto Carlos Frasch (Vizerektor UNSAM), Prof. Alberto Etchegoyen (Sprecher HIRSAP an der UNSAM/ITeDA) und Wissenschaftler der UNSAM vertreten.

Ebenfalls vor Ort waren die ersten Doktoranden der Schule, um sich und ihre Forschungsthemen in einem Doktorandenworkshop vorzustellen. Auf diese Weise erhielten alle Beteiligten die Möglichkeit, sich einen Überblick über die Vielfalt und Komplementarität der Themen der Doktorarbeiten zu verschaffen und die Doktorand/innen näher kennenzulernen.

Auf deutscher Seite fand die Eröffnungsfeier der HIRSAP bereits im April 2018 am KIT statt.


November 2018 – Vorlesungsreihe mit Guido Drexlin an der UNSAM

Guido drexlin_178x155.png
Prof. Guido Drexlin

Guido Drexlin, Professor am Institut für Experimentelle Teilchenphysik (ETP), wird vom 22. bis 27. November 2018 an der Universidad Nacional de San Martín (UNSAM) in Buenos Aires, Argentinien, eine Vorlesungsreihe zur Einführung in das Thema Neutrinos und Dunkle Materie halten. Diese Reihe ist Teil des Double Doctoral Degree in Astrophysics (DDAp) zwischen KIT und UNSAM.


17. April 2018 – Kick-off event der neuen Helmholtz International Research School HIRSAP

kickoff-hirsap.jpg
Repräsentanten der Universitäten UNSAM und KIT (© Sandra Göttisheim/KIT)

Die erste Auftaktveranstaltung der Helmholtz International Research School for Astroparticle Physics and Enabling Technologies (HIRSAP) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und der Universidad Nacional de San Martín (UNSAM) fand am 17. April 2018 am KIT statt.

Sie begann mit Begrüßungsvorträgen von KIT-Vizepräsident Prof. Oliver Kraft und UNSAM-Vize-Rektor Prof. Alberto Carlos Frasch, gefolgt von Einführungsvorträgen des KIT-Bereichsleiters (Bereichs 5) Prof. Johannes Blümer, des Sprechers der HIRSAP am KIT, Prof. Ralph Engel, und des Sprechers der HIRSAP an der UNSAM/ITeDA Prof. Alberto Etchegoyen aus Argentinien. Zwei Doktoranden des bestehenden Programms Double Doctoral Degree in Astrophysics (DDAp), Isabel Astrid Goos (CNEA/IB, Bariloche) und David Schmidt (KIT), präsentierten einige besondere Einblicke in ihre Eindrücke und Erfahrungen im Cotutelle-Programm. Zum Abschluss hielt der Keynote-Speaker Dr. Walter Winter (DESY) einen sehr interessanten Vortrag zum Thema "Multi-Messenger Astroteilchenphysik".

Mehr Informationen External Link zur Veranstaltung am KIT

Presseinformation External Link der Helmholtz-Gemeinschaft


November 2017 – KSETA Seminar with Ricardo Piegaia and Dario Rodrigues

Course Participants together with Ricardo Piegaia and Dario Rodrigues (© KIT / Beatrix von Puttkamer)
Course Participants together with Ricardo Piegaia and Dario Rodrigues (© KIT / Beatrix von Puttkamer)

From November 2 – 10, 2017 we offered a KSETA course with our guest scientists Prof. Dr. Ricardo Piegaia and Dr. Dario Rodrigues from CONICET/UBA/UNSAM in Buenos Aires (Argentina).

Thes course offered a practical approach to those principles and practices of statistics that are most relevant for data analysis in particle and astroparticle physics. The lectures covered parameter estimation, confidence intervals and limits, profile likelihoods, statistical tests for goodness-of-fit, application of hypothesis testing to searches for new phenomena, treatment of systematic uncertainties, and a critical discussion and comparison between the frequentist and the Bayesian approaches to these subjects. Throughout, real-world examples were used to illustrate the practical application of the ideas.

Each session consisted of a 1-hour lecture followed by one hour of practical computing, with exercises based on that day's lecture. In order to follow the hands-on sessions, participants needed to bring their own laptops and have a basic prior knowledge of ROOT and C++. No previous experience with more recent ROOT-based statistics tools like RooFit and RooStats was assumed.

This course was part of the Double Doctoral Degree in Astrophysics between UNSAM and KIT.


October 2017 – KSETA courses with Prof. Gustavo E. Romero (UNSAM)

Prof. Gustavo Romero
Prof. Gustavo Romero

We offered two very interesting KSETA courses with Prof. Gustavo E. Romero (CONICET/UNLP/UNSAM, Buenos Aires, Argentina, KSETA guest scientist):

Both lectures were part of the Double Doctoral Degree in Astrophysics between UNSAM and KIT.


Oktober 2017 – Vorlesungsreihe mit Ralph Engel an der UNSAM

Dr. Ralph Engel
Dr. Ralph Engel

Im Oktober 2017 hielt Ralph Engel, Astroteilchenphysiker vom Institut für Kernphysik und Mitglied von KCETA und der Pierre-Auger-Kollaboration, eine zweiwöchige Vorlesungsreihe zum Thema “High-energy Astroparticle Physics” an der Universidad Nacional de San Martin (UNSAM) in Buenos Aires, Argentinien. Die Reihe war Teil des Doppelpromotionsprogramms DDAp zwischen dem KIT und der UNSAM.


August 2017 – Vorlesungsreihe mit Ulrich Husemann an der UNSAM

Prof. Ulrich Husemann
Prof. Ulrich Husemann

Im August 2017 hielt Ulrich Husemann, Professor für Experimentelle Teilchenphysik und KCETA-Mitglied, an der Universidad Nacional de San Martin (UNSAM) in Buenos Aires, Argentinien, eine zweiwöchige Vorlesungsreihe zum Thema “Detektoren für die Teilchen- und Astroteilchenphysik”. Die Vorlesung fand im Rahmen des Doppelpromotionsprogramms DDAp zwischen dem KIT und der UNSAM statt.


8. Juni 2017 – Bundeskanzlerin Merkel im Austausch mit DDAp-Doktoranden

DDAp-Doktoranden mit Dr. Lino Barañao und Prof. Johannes Blümer
DDAp-Doktoranden mit Dr. Lino Barañao und Prof. Johannes Blümer

Am 8. Juni fand im Rahmen der Argentinienreise von Bundeskanzlerin Angela Merkel ein Austausch mit Studierenden und jungen Wissenschaftlern zum Thema Kooperationen in Buenos Aires statt. An diesem Dialog nahmen auch Doktoranden des Double Doctoral Degree in Astrophysics (DDAp) teil.


September 26 - 30, 2016 – KSETA Seminar with Dr. Silvia Mollerach

Dr. Silvia Mollerach
Dr. Silvia Mollerach

Dr. Silvia Mollerach (CONICET, Centro Atómico Bariloche, and Universidad Nacional de San Martín, UNSAM, Argentina)  gave a KSETA Seminar on Statistical Methods for Astroparticle Physics.

The course covered different statistical methods used to analyse data in astroparticle physics, including the simulation and comparison of measurements to theoretical models.

Some basic statistical topics like the concept of probabilities, probability distributions, the calculation of expectation values and higher moments, and the determination of uncertainties as well as correlations were reviewed.

More advanced topics relevant to data analyses and statistical inference were discussed. Among these were fitting appropriate models to data, estimating the goodness of fit, testing hypotheses and the construction of confidence intervals. This also included a discussion of the look-elsewhere-effect and the cosmic variance.

To better explore these topics, the study of anisotropies in the cosmic rays distribution was used as examples, including large scale anisotropies, clustering studies, and correlation with possible source populations.

This seminar was part of the KSETA Topical Courses as well as of the Double Doctoral Degree in Astrophysics between UNSAM and KIT.


July 4 - 15, 2016 – KSETA Seminar with Prof. Esteban Roulet

Prof. Esteban Roulet (© KIT / Beatrix von Puttkamer)
Prof. Esteban Roulet (© KIT / Beatrix von Puttkamer)

Prof. Esteban Roulet (CONICET, Centro Atómico Bariloche, and Universidad Nacional de San Martín, UNSAM, Argentina) gave a KSETA Seminar on Neutrino Astrophysics from July 4 – 15, 2016.

The following topics were covered in his lectures:

  • Neutrinos: from the Fermi theory to the Standard Model
  • Neutrino interactions and detection techniques
  • Neutrino masses and oscillations
  • Geoneutrinos, Solar neutrinos, Supernova neutrinos, Atmospheric neutrinos
  • High energy astrophysical neutrinos. Galactic and extragalactic sources. Icecube results.
  • Cosmogenic neutrinos.
  • Neutrinos and cosmology: relic neutrinos, nucleosynthesis and neutrinos. Leptogenesis.

This seminar was part of the Double Doctoral Degree in Astrophysics between UNSAM and KIT.